Tag-Archiv für 'selbstorganisation'

Kauf dich glücklich!

Vio.Me SoapBereits 2015 hatte ihr die Möglichkeit im Infoladen Seife aus der besetzten Fabrik Vio.Me in Griechenland zu erstehen und damit den Kampf der Arbeiter*innen direkt zu unterstützen. Drei Jahre später ist die Fabrik immer noch besetzt und es wird munter in Eigenregie, sprich Arbeiter*innenselbstverwaltung, produziert. Inzwischen alles etwas professioneller mit offiziellen Vertriebsstrukturen in Dtl. über die, an die FAU angedockte, Union-Coop. Dem wollen wir nicht nachstehen und haben auch wieder Seife im Infoladen.
Außerdem kam vor kurzen auch wieder eine Bestellung von Olivenöl vom Becollective aus Kreta bei uns an. Falls damit noch nicht alle Bedürfnisse gedeckt sind, dann schaut auch beim örtlichen FAU Syndikat rein, welches daneben noch Wein ihrer spanischen Schwestergewerkschaft CNT und Tee (bzw. Kräuteraufguss) aus der übernommenen Fabrik SCOP-TI bei Marseille vorrätig hat.

Neues Öl für das Getriebe der Bewegung

Vergangene Woche ist die neue Lieferung des Öl von becollectiv aus Griechenland im Infoladen eingetroffen und ist somit wieder zu den Öffnungszeiten erhältlich.

Becollective aus Kreta (Griechenland) wurde gegründet um eine realistische Autonome Produktion und deren Vertrieb zu schaffen, die Möglichkeit zu bieten für ein selbstorganisiertes würdevolles arbeiten „außerhalb“ des regulären kapitalistischen Marktes und sich mit den existierenden Netzwerken des globalen solidarischen Wirtschaft zu verbinden. Alle Produkte sind mit Respekt zur Natur erzeugt. Die Menschen die in dem Projekt involviert sind agieren in freier und gleichberechtigter zusammenarbeit. Wir finden es notwendig Kommunen zu gründen die sich den kapitalistischen System widersetzten und Autonomie, Horizontalität und Rebellion fördern, die Theorie in Praxis umsetzen. Dewegen hinterlegen wir 20% der einnahmen des Kollektivs in eine Kasse die den widerstand unterstützt.

Direct Action 2017

Ab sofort ist während der Öffnungszeiten bzw. Sprechzeiten der Direct Action Kalender für 2017 erhältlich. Falls es anarchosyndikalistischer sein soll sind auch noch einzelne Exemplare des Syndikals erhältlich.

Kino im Infoladen: Meine keine Familie

Mittwoch 4. Januar 2014 | 20:00

Gemeinschaftseigentum, freie Sexualität, Auflösung der Kleinfamilie, – das waren die Grundprinzipien des Friedrichshofs, der größten Kommune in Europa, die vom Wiener Aktionisten Otto Mühl Anfang der 70er Jahre gegründet wurde. Der Regisseur Paul-Julien Robert, der in diese Kommune hineingeboren wurde, begibt sich in „MEINE KEINE FAMILIE“ auf eine persönliche Reise in die eigene Vergangenheit. Ausgehend von Archivmaterial, das im Film erstmalig öffentlich gezeigt wird, konfrontiert der Regisseur sich selbst und seine Mutter mit der Frage: Was ist Familie?

Trailer

Kalender für das Ende der Lohnarbeit 2017

Im Infoladen sind ab sofort die SyndiKals für das Jahr 2017 erhältlich. Dabei handelt es sich um einen praktischen Taschenkalender aus dem anarchosyndikalistischen Spektrum mit Informationen weit darüber hinaus. Kommt einfach zu den Öffnungszeiten vorbei, falls ihr einen erwerben wollt.

Syndikal 2017