Archiv für Mai 2014

04.06.2014: Kino Im Infoladen

„Berg Fidel – eine Schule für alle“ proträtiert die vier Schüler_innen David, Jakob, Lucas und Anita, die die Grundschule Berg Fidel im gleichnamigen Stadtteil besuchen. Die Schule zeichnet aus, dass dort in altersgemischten Klassen Kinder mit und ohne sonderpädagogischem Förderbedarf gemeinsam unterrichtet werden.

FAU Erfurt/Jena: Sag mir was du verdienst, ich sag dir wo du mehr bekommst! – Minijob-Lohnspiegel Kampagne gestartet

Am 22. Mai hat die FAU Erfurt/Jena ihre Kampagne zur Erstellung eines Lohnspiegels für Minijobs gestartet. Ziel der vierwöchigen Kampagne ist es eine Übersicht über die Löhne und Arbeitsbedingungen der Minijobenden in Jena zu erstellen, welche dann am 19. Juni vorgestellt und anschließend veröffentlicht wird. Mittels mehrerer tausend Flyer wird die FAU in den nächsten Wochen Minijobende dazu aufrufen, sich mit ihr in Kontakt zu setzen und über ihre Arbeitsbedingungen zu berichten. Dabei geht es der FAU, neben der Lohnhöhe, vor allem darum, ob unbezahlte Probearbeit geleistet werden musste und ob Urlaubsanspruch oder Lohnfortzahlung in Krankheitsfall gewährt wird. Natürlich sind auch alle weiteren Informationen willkommen.
Die FAU Erfurt/Jena kann per Post (c/o Infoladen / Schillergäßchen 5 / 07743 Jena), per Mail (fauj@fau.org) oder persönlich im Infoladen (Di 18-19 Uhr) oder bei den Veranstaltungen erreicht werden.

Im Rahmen der Kampagne sind vier Veranstaltungen geplant:

Minijob heißt nicht Minirechte! Arbeitsrechte im Minijob
26.05. | 19:00 Uhr |Frei(t)raum, Uni CZS 3

Buchvorstellung „Schwarze Flamme“ + Solitresen
05.06. | 19:00 Uhr | Der Raum, Wagnergasse

Trotzdem unbequem: Der Minijobber*innestreik in der Dresdener Kneipe + Solitresen

12.06. | 19:00 Uhr | Der Raum, Wagnergasse

Vorstellung des Lohnspiegels
19.06. | 19:00 Uhr | Frei(t)raum, Uni CZS 3

Gemeinsam zur antirassistischen Demonstration am 24. Mai 2014 nach Leipzig

Das Bündnis „Refugees Welcome“ ruft zum 24. Mai, 14:00 am Johannisplatz in Leipzig zu einer breiten antirassistischen Demonstration auf. Auch wir wollen uns daran beteiligen und mit ihnen unter dem Motto „Abschiebestopp, Aufhebung von Residenzpflicht und Isolation! – Solidarität mit allen Betroffenen von Rassismus!“ ein starkes Zeichen gegen Rassismus und Nationalismus in all seinen Formen setzen! (Den Bündnis-Aufruf und weitere Informationen findet ihr unter www.refugeeswelcome.blogsport.eu)

Zu den Unterstützer_innen zählt auch das Krisenbündnis Leipzig, das in einem eigenen Aufruf den Zusammenhang zwischen Rassismus, Nationalismus und der europäischen Austeritätspolitik thematisiert und damit auch die Verbindung zu den Blockupy-Aktionstagen vom 17. – 25. Mai herstellt.(Der vollständige Aufruf findet sich unter
http://refugeeswelcome.blogsport.eu/files/2014/05/bockupyinternet1.pdf). In Thüringen sind im Rahmen dieser Aktionstage bisher keine größeren Veranstaltungen geplant.

Deshalb und gerade weil die Repressionen gegenüber geflüchteten Menschen auf dem Weg nach sowie in Europa durch die weltweite Krise des Kapitalismus und im Zuge dessen erstarkende nationalistische und rassistische Tendenzen immer mehr zu nehmen, ist es mehr den je an der Zeit, dem ein entschlossenes Signal entgegenzusetzen.

Daher rufen wir euch alle dazu auf, gemeinsam mit uns am 24. Mai nach Leipzig zu fahren und gegen Rassismus auf die Straße zu gehen!
Solidarität mit allen Geflüchteten und Betroffenen einer rassistischen Gesellschaft!

***Gemeinsame Zuganreise aus Jena***
Treffpunkt: 11:15 Uhr, Jena West (auf Gleis 2)

Mit solidarischen Grüßen,
Gruppe Pekari/Jena

Der anarchistische Lesekreis beschäftigt sich mit dem Anarchafeminismus

Nachdem wir im letzten Block von Joachim Hirsch erfahren haben, dass moderne Staatlichkeit, Nationalität und Geschlecht auf engste miteinander verbunden sind, wenden wir uns nun letzteren in Form des Anarchafeminismus zu. Wir lesen folgende Texte:

20.05. Friederike Pfaff: Anarchafeminismus, In: Hans Jürgen Degen /
Jochen Knoblauch (Hrsg.), Anarchismus 2.0. Bestandsaufnahmen.
Perspektiven, Stuttgart 2009, S. 91-108.

27.05. Frauen und Lesben des Anarchafeministinnentreffens: Griff nach
den Sternen

03.06. Janet Biel – Der soziale Ökofeminismus

Zur Diskussion der Texte treffen wir uns jeweils 19 Uhr im Infoladen.