Archiv für Oktober 2013

20.11.13 Kino im Infoladen

Das Weiterleben der Ruth Klüger

Es ist eine Sache, den Holocaust überlebt zu haben. Aber es ist eine andere, danach zu fragen, wie sich dieses Leben nach dem Überleben gestaltet hat und welche Spuren die Erfahrungen von Verfolgung und Todesbedrohung im Leben einer Überlebenden hinterlassen haben.
„Das Weiterleben der Ruth Klüger“ portraitiert die aus Wien stammende amerikanische Literaturwissenschaftlerin Ruth Klüger vor dem Hintergrund dieser Frage. Und zwar an den vier Orten, die ihr Leben bestimmt haben: Wien, Kalifornien, Göttingen und Israel. Ruth Klüger lässt den Zuschauer/die Zuschauerin auch in sehr intimen Situationen an ihrem Nachdenken teilnehmen: über ihre Kindheit im „judenkinderfeindlichen“ Wien, ihre Eltern, ihre eigene Rolle als Mutter zweier amerikanischer Söhne, über ihr Frausein und den Umgang von Gedenkstätten mit dem Gedenken. In keinem Moment des Filmes ist sie pathetisch oder eitel. Ihr Denken ist präzise und immer wieder schonungslos sich selbst und anderen gegenüber.

Film: 83 Mi­nu­ten

16.11.13 PGP-Workshop

Am 16.11.13 findet im Infoladen ein Workshop zum Thema verschlüsselte Kommunikation/ E-Mail-Verschlüsselung statt. Beim Workshop werden den Teilnehmern die Grundlagen der Verschlüsselung mit PGP/GPG beigebracht: Was ist OpenPGP? Wie benutzt man es? Welche Software ist nötig?

Der Fokus des Workshop liegt auf den praktischen Aspekten der Verschlüsselung mit GPG, auf der tatsächlichen Anwendung der Software und den Best Practices. Es geht darum zu lernen mit der Software umzugehen, diese zu installieren und sich die nötigen Fertigkeiten anzueignen um GPG auch selbst im Alltag einsetzten zu können. Teilnehmer brauchen keine speziellen Vorkenntnisse, wer Software auf dem eigenen Rechner installieren kann ist fit für den Workshop. Laptops sind explizit erwünscht, damit das gelernte gleich am eigenen Pc angewendet und getestet werden kann.

Bitte meldet euch unbedingt für den Workshop an, damit wir wissen welche Betreibssysteme ihr benutzt und den Workshop entsprechend vorbereiten können. Anmeldungen bitte an: infoladen-jena@riseup.net

Der anarchistische Lesekreis liest Nestor Machno

Neben der spanischen Revolution (1936-39) bildet Machnos Versuch einer libertären Revolution in der Ukraine (1917-21) eine Kernbezugspunkt für die anarchistische Bewegung (was immer unter einer solchen auch verstanden werden mag). Zugleich wurde Machnos Konzept des Plattformismus immer wieder von libertären Autor*innen eine Bolschewisierung des Anarchismus vorgeworfen. Um sich der Thematik anzunähern werden wir zunächst Machno’s „Das ABC des revolutionären Anarchisten“ lesen und anschließend das von ihm, Arschinow u. a. im Exil verfasste Konzept „Organisationsplattform der Allgemeinen Anarchistischen Union“.
Wir treffen uns jeweils Dienstags 20:00 Uhr im Infoladen.

15.10. Nestor Machno – Das ABC des revolutionären Anarchisten (http://www.nestormakhno.info/german/abc_de.htm )
Gruppe russischer Anarchisten im Ausland – Organisationsplattform der Allgemeinen Anarchistischen Union (Entwurf)
(http://www.nestormakhno.info/german/platform/org_plat.htm )
22.10. Einleitung / Allgemeiner Teil
29.10. Konstruktiver Teil / Organisatorischer Teil

09.11.13 Antifa-Soliparty

Soli-Party für Menschen die von Repression betroffen sind

Mit:
E123 (Elektropunk – Hamburg)
Alltag (Ravepunk – Bremen)
Götze & Wohlfahrt (Techno – Jena)
Luiz Zetka – Julius Herfurth (Techno – Jena)

08.10. 19 Uhr: Anarchistische Lesekreis startet ins neue Semester

Mit Beginn des neuen Semesters geht auch der anarchistische Lesekreis in die nächste Runde. Um zu diskutieren, was wir als nächstes Lesen und auch ob wir bei unseren gewohnten Termin am Dienstag Abend bleiben treffen wir uns am kommenden Dienstag im Infoladen. Anschließend werden wir ab 20 Uhr zwei Dokumentationen des französischen Regisseur Alain Resnais schauen. Zum einen – passend für einen Lesekreis – „Alles Gedächtnis der Welt“ (1956, OmU, 22min) über die französische Nationalbibliothek; zum anderen Resnais bedeutende Shoa-Dokumentation „Nacht und Nebel“ (1955, dt. Fassung, 32 min).