16.04.13: Der anarchistische Lesekreis zeigt Das neue Babylon

Zum Abschluss des inhaltlichen Blocks zur Pariser Kommune werden wir am 16.4. um 20 Uhr den russischen Stummfilm Das neue Babylon aus dem Jahre 1929 zeigen. Die beiden Regisseure Grigori Kozintsev und Leonid Trauberg haben im Russland nach der Oktoberrevolution ein Liebesmelodrama vor dem Hintergrund der historischen Ereignissen rund um die Pariser Kommune geschaffen, zu dem Dmitri Shostakovich die Musik komponiert hat. Wir zeigen den Film in der von der Sowjet-Zensur unbetroffenen Version von 133 Minuten. (Mehr über Schnitt/Zensurproblematik des Films findet ihr auf arte.tv).
Der Lesekreis trifft sich bereits eine Stunde früher (sprich 19 Uhr), um zu diskutieren, welche Thematik im nächsten Block behandelt wird und um dazu eine Textauswahl zu treffen. Damit ist es die perfekte Gelegenheit in den Lesekreis einzusteigen und zugleich seine eigenen Ideen einzubringen.